Kinderpredigtreihe 2017

In 3 Teilen, an 3 Sonntagen nehmen wir die Kinder mit auf dem Weg aus dem dunklen Mittelalter, an den Tisch im Hause Luther, in die Freiheit und Verantwortung der Evangelischen heute. 

Wir starten gleich um 10 Uhr im Gemeindesaal parallel zum Gottesdienst für Erwachsene. 

Eltern und Großeltern sind natürlich auch herzlich willkommen.

22. Oktober - 10 Uhr: Das dunkle Mittelalter voll Angst und Schrecken
War es im Mittelalter wirklich dunkel? 
Wovor hatten die Menschen denn solche Angst? Wie haben Kinder damals gelebt? Sie gingen oft nicht zu Schule. Das klingt aufs Erste vielleicht toll, aber deshalb konnte eben keiner lesen. Und wenn die Kirche immer nur von Teufel, Tod und Hölle predigt, dann ist das ganz schön gruselig. Die Menschen hatten vor fast allem Angst: vor Krankheit und vor den Hexen, vor den Machthabern und vor der Hölle. Wer kann die Menschen befreien? 

12. November - 10 Uhr: Bei Martin Luther zuhause
Ihr seid eingeladen ins Haus des großen Reformators Martin Luther. Seine Türe stand immer offen. Sein Haus war voll von Gästen und Studenten, Verwandten und Kindern. Und Luther erzählte Geschichten aus seinem Leben und was er sich so alles dachte. Ihr wollt dabei sein? Dann kommt und nehmt Platz in der großen Runde und hört, was der Reformator zu erzählen hat: von Stürmen und Blitzen, von dunklen Türmen und von Rom, von einer Entführung und natürlich von der Liebe Gottes. 

26. November - 10 Uhr: Und jetzt? 500 Jahre später
Und jetzt? 500 Jahre später gibt es die Lutheraner noch immer. Die Evangelische Kirche Augsburger Bekenntnis. Wir in der Markuskirche gehören auch dazu. Sind Evangelische anders als andere Menschen? Das können wir nur gemeinsam herausfinden. Wir machen uns gemeinsam auf die Suche, was Evangelische heute glauben und was ihnen wichtig ist. Weißt du denn, woran du glaubst, das ist gar nicht so leicht, oder? Dann hilf uns doch beim Suchen …